Wir sind ein kirchliches, gemeinnütziges Projekt. Die Eventkirche ist ausschließlich aus Spendengeldern und kostenlosem Einsatz von Firmen finanziert worden. Die Einsatzbegleitung erfolgt ehrenamtlich. Lediglich für die Leitung und Projektsteuerung hat Jürgen Tischler einen Teil seiner Tätigkeit als Referent zur Verfügung.

Für dieses zukunftsträchtige, nachhaltige und innovative Projekt benötigen wir weitere Unterstützung. Spenden können auf das Projektkonto "405 Eventkirche" der Eventkirche beim Landesverband NOSA überwiesen werden. Wir stellen Spendenbescheinigungen aus.

Sponsoring mit Kreativität, Sachmitteln und Spenden suchen wir für  folgende Bereiche:

  • Zugfahrzeug: 4-Radantrieb, 2,0 t Anhängelast
    • Zur Verfügung stellen (Freitag bis Sonntag)
    • 6-10 Tkm pro Jahr
    • Werbefläche kaufen
    • kostenloses Reparaturangebot

  • Sponsoring eines Werbekonzeptes
    • Imagetrailer
    • Multimediale Präsenz ausbauen

  • weitere Accessoires
    • Hüpfburg für Kinder
    • Verstärkeranlagenausbau (fernsteuerbares Pult)
    • Unterstützung der personellen Begleitung
    • Teilzeitkraft für die Fahrten
    • Teilzeitkraft für die pastorale Begleitung

 

Tischler Portrait

Können Sie einen Beitrag leisten?
Sprechen Sie mich an:
Projektleiter: Jürgen Tischler

Wir freuen uns über jeden Unterstützer des Projektes „EventKirche“.

Dies sind unter anderem

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Von Holzminden nach Kanada: Familie Schaefer verabschiedet

190526 Familie Schaefer Gruppenbild 328.05.2019/JT Nach 16 Jahren Dienst im Landesverband beendet Pastor Evan Schaefer seinen Dienst in Holzminden und zieht mit seiner Familie nach Kanada. Ein dankbarer Rückblick. Vor 17 Jahren kam der kanadische Pastor Evan Schaefer mit seiner deutschen Frau Annika und den beiden Söhnen Noah und Joschua nach Deutschland. ...

28.05.2019


Gott meint es gut

Die Teilnehmenden des APS-Kongresses beschäftigten sich mit den Bedingungen für den psychotherapeutischen und seelsorgerlichen Umgang mit Patienten in einer digitalisierten Welt..

17.06.2019

Werkstatttag „Familiengerechte Gemeinde“

Wie kann die eigene Gemeinde familienfreundlicher werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Werkstatttags am 11. Mai in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Teterow.

17.06.2019

Zum Seitenanfang